Zum Chalkboard
Zum Forum

Lesenswert

Interessante Angebote





Shotglass' im Netz

Weitere Bars

Dungeon Keeper: iOS-Katastrophe

Ach EA...wieso?

Electronic Arts genießt einen schlechten Ruf bei Spielern. Das ist zu einem gewissen Teil aufgrund von übertriebener Reaktionen ein wenig unfair, doch in regelmäßigen Abständen erinnert uns der Konzern, dass der schlechte Ruf im Grunde genommen berechtigt ist. Ach, EA, was machst du nur mit unseren schönen Marken?

Natürlich will ein Unternehmen wie Electronic Arts, welches immerhin bis vor kurzem noch der größte Spielepublisher der Welt war, vor allem Umsatz machen und natürlich quengeln alte Spielehasen, damit endlich wieder einer der klassischen Marken wiederbelebt werden. Doch EA hat das gewisse Händchen dafür, alte Marken mit zweifelhaften Entscheidungen wiederzubeleben und so Produkte zu schaffen, die mit dem ursprünglichen Namen nichts mehr zu tun haben. Und da nehme ich Syndicate jetzt mal bewusst raus, denn obwohl das Spiel kein Strategie-Vertreter war, so hat der Shooter immerhin einigermaßen Spaß gemacht. Natürlich stellt sich auch hier die Frage, wieso der Titel unbedingt Syndicate heißen muss, aber immerhin war das Actiongame ertragbar.

Dungeon Keeper: Gib mir all dein Geld!

Doch nun darf Dungeon Keeper daran glauben. Der nächste Bullfrog-Titel. Armer, armer Horny, das hat er nicht verdient. Ein kostenloser Titel für iOS-Geräte, welches bereits im Tutorial - noch mal: IM TUTORIAL - eine so genannte Paywall aufstellt. Und diese sagt dem Spieler nichts anderes als: "Ach, ihr wollt nicht vier Stunden warten? Dann zahlt gefälligst!"

Ich habe nichts gegen kostenlose Spiele, die sich mit Geld beschleunigen lassen, aber es ist wichtig, dass eine gewisse Balance gefunden wird. Und die, meine lieben EA-Freunde, habt ihr hier definitiv nicht gefunden. InGame-Währungspakete für fast 100 Euro beweisen: Das gesamte Spiel trieft nur vor dreister Geldgeilheit.

"It's good to be bad!", hieß es mal. Doch EA und EA Mythic haben das anscheinend etwas zu wörtlich genommen. So nicht!

Nachricht veröffentlicht am 07.02.2014 | Kommentare (1)

Tags: Electronic Arts

April April: Electronic Arts verbietet Wing Commander Saga

Einstweilige Verfügung gegen das Mod-Team

Eine schockierende Nachricht erreichte uns heute morgen: Als wir gerade unseren Mirror für Wing Commander Saga - The Darkest Dawn online gestellt haben, flatterte bei uns sofort ein Schreiben von Electronic Arts rein. Darin wurden wir gebeten, die Fanmodifikation sofort wieder offline zu stellen. Als Rechteinhaber der Marke Wing Commander seien sie zu diesem Schritt bevollmächtigt.

Ich habe sofort einen EA Deutschland Pressesprecherin Andrea Günther angerufen, um diese Meldung bestätigen zu lassen. Leider konnte man mir dort nichts Gegenteiliges sagen. So sagte Günther:

Wing Commander ist eine eingetragene Marke und sowohl das Universum als auch die Charaktere und vor allem die Art-Assets gehören Electronic Arts. Wing Commander Saga - The Darkest Dawn benutzt viele unserer Assets und daher können wir das Projekt nicht gutheißen. EA und Chris Roberts haben eigene Pläne mit dem Wing Commander-Namen.

Auf die Frage, warum man das Fanprojekt Wing Commander Standoff denn nicht unterbindet hatte, antwortete Günther:

Laut unseren Informationen nutzt Standoff lediglich Assets aus Wing Commander I + II. Die künstlerischen Rechte für diese beiden Teile sind aber etwas komplizierter. Neben Mindscape hat auch Nintendo hier ein Mitspracherecht. Wären wir alleiniger Rechteinhaber, hätten wir das Spiel natürlich sofort vom Markt genommen.

Eine bittere Stunde für die Entwickler von Wing Commander Saga. Zehn Jahre lang wurde das Spiel als Fanprojekt entwickelt. Teamleiter Anton Romanyuk zeigt sich bestürzt:

Es tut mir leid für die Wing Commander-Fans aber auch für mein Team. Da steckt so viel Herzblut in diesem Projekt. Ich habe so etwas ja schon befürchtet, als ich gesagt hatte, dass wir ledigilch geduldet werden und nicht offiziell abgesegnet sind.

Bereits in der Vergangenheit hat EA so manches Fanprojekt eingestellt.

Nachricht veröffentlicht am 01.04.2012 | Kommentare (6)

Tags: Electronic Arts, Mod, Wing Commander Saga, Wing Commander Standoff

Privateer: Neue GOG-Goodies

Endlich Bonus-Inhalte zum Download

Alle GOG-Benutzer haben jetzt eine kleine Überraschung spendiert bekommen: So wurden zu einigen EA-Spielen neue Bonus-Inhalte hinzugefügt, die Käufer nun sofort und kostenlos herunterladen können. Dabei handelt es sich zwar leider nicht um die noch fehlenden Erweiterungen, dafür können sich zum Beispiel Wing Commander: Privateer-Käufer über Wallpaper, Avatars, Artwork und Produktionsnotizen freuen.

Wer den Wing Commander-Klassiker noch nicht hat, kann ihn sich auf GOG für 5.99 Dollar kaufen.

 Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 27.10.2011 | Kommentare (0)

Tags: Alpha Centauri, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima

TOP-NEWS: Wing Commander Rerelease bei GOG

Good old Games veröffentlicht die ersten beiden Teile

Ein Klassiker kehrt zurück! Nachdem vor kurzem bereits Privateer bei GOG wiederveröffentlicht wurde, kann man nun zurück zu den Anfängen der Serie gehen: Good old Games hat heute, neben Dungeon Keeper 2 von Bullfrog, Wing Commander 1 + 2 im Paket veröffentlicht! Für nur 5.99 Dollar könnt ihr beide Teile erwerben und beschwerdefrei per Doppelklick starten! So wie es aussieht, sind die Erweiterungen leider (noch) nicht im Paket enthalten.

Also hop hop, ran an die Buletten und Wing Commander kaufen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, das Original zu spielen, als 21 Jahre nach der Veröffentlichung.

Nachricht veröffentlicht am 25.08.2011 | Kommentare (11)

Tags: Electronic Arts, GOG, Wing Commander

GOG rüstet auf: Neue EA-Titel kommen morgen

Was wird dieses mal kommen?

Mit Spannung erwarten wir den morgigen Tag: Nachdem bereits einige Electronic Arts-Klassiker den Weg auf GOG fanden, wird es morgen weitergehen! Das hat Good Old Games nun angekündigt, womit die kleine EA-Pause der Vergangenheit angehört. Was sich morgen neben Privateer, Crusader oder Ultima Underworld tummeln wird, ist noch nicht bekannt. Da GOG aber bereits neue Wing Commander-Teile versprochen hat, ist unsere Erwartung dementsprechend groß. Lediglich System Shock oder Syndicate sind noch immer ausgeschlossen, da das Abkommen diese Lizenzen leider nicht beinhaltet.

 Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 24.08.2011 | Kommentare (3)

Tags: Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

EA kauft PopCap

Soziale Kompetenz für Electronic Arts

EA kauft PopCapElectronic Arts hat PopCap gekauft! Nachdem die Meldung bereits seit einigen Wochen im Netz rumschwirrt, hat EA dies nun offiziell bestätigt. Für 750 Millionen Dollar hat der Konzern nun den Hersteller einiger bekannter Social- und Puzzlegames, wie zum Beispiel Plants vs Zombies, geschluckt. Das passt zu EAs aktuellen Bemühungen, im Social Games-Genre - siehe Lords of Ultima und ein eingestampftes Privateer-Spiel - Fuß zu fassen.

Quelle: GBase

Nachricht veröffentlicht am 14.07.2011 | Kommentare (0)

Tags: Electronic Arts

Privateer ist ein voller Erfolg (Update)

Bestverkauftes EA-Spiel bei GOG

Das hat ja nicht lange gedauert. Die ersten GOG-Verkaufsränge seit der Einführung des EA-Portfolios sind eingetroffen und bei uns macht sich ein breites Grinsen bemerkbar: Wing Commander: Privateer führt die Liste der EA-Spiele auf Platz 146 an und ist damit nach gerade mal einer Woche bereits an 50% der Spielebibliothek vorbeigezogen. Alpha Centauri folgt auf Platz 172, Crusader: No Remorse auf Platz 204, Ultima Underworld 1+2 auf Platz 284 und Dungeon Keeper gar erst auf Platz 290. Herzlichen Glückwunsch, alter Schmuggler!

Update: Manchmal sind wir doch etwas langsam. Da posten wir hier doch tatsächlich die Verkaufszahlen der letzten Woche. Die aktuelle Situation sieht demnach etwas anders aus. Dennoch schafft Privateer einen Sprung auf Platz 131. Den größten Sprung macht allerdings Dungeon Keeper: Von 290 auf 87! Hier die aktuellen EA-Zahlen:

87 - Dungeon Keeper (290)
92 - Sid Meier's Alpha Centauri (172)
131 - Wing Commander: Privateer (146)
133 - Ultima Underworld 1+2 (284)
167 - Crusader: No Remorse (204)
269 - Magic Carpet

Danke an das CIC für die aktuellen Zahlen.

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 24.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Alpha Centauri, Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima

TOP-NEWS: Bald mehr Wing Commander auf GOG

GOG bestätigt mehr Wing Commander-Titel

All hail GOG! Nachdem Wing Commander: Privateer als Vorbote des EA-Katalogs bereits auf GOG verröffentlicht wurde, haben die Jungs um Good Old Games nun offiziell bestätigt, dass mehr Wing Commander-Titel auf dem Weg sind. In einem Video verkündete PR-Chef Trevor Longino:

Wir machen jetzt weiter mit einer neuen Welle von EA-Klassikern. Und wir bringen euch mehr Wing Commander, mehr Ultima, Spiele aus der Lands of Lore- und der Sim City-Serie. Jede Menge neue EA Klassiker werden in den nächsten Wochen auf GOG erscheinen.

Ebenfalls interessant ist die Information, dass man sich noch immer um die Syndicate- und die System Shock-Lizenzen bemühe. Es bleibt spannend.

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 21.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

Crusader bei GOG.com

Keine Reue bei Good Old Games

Kaum angekündigt, schon online: Good Old Games hat heute nach Wing Commander: Privateer den nächsten Origin-Klassiker hochgeladen. So steht der 2D-Actionkracher Crusader: No Remorse nun für rund 4,20€ zum Kauf bereit und ist damit nach Privateer und Ultima Underworld 1+2 bereits der dritte Origin-Titel aus dem kürzlich angekündigten EA-Lineup. Das 1995 erschienene No Remorse basiert übrigens auf der Ultima VIII-Engine.

 Crusader: No Remorse bei GOG.com

Ebenfalls seit heute verfügbar ist der Firaxis-Klassiker Alpha Centauri.

Nachricht veröffentlicht am 09.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Alpha Centauri, Crusader, Electronic Arts, GOG

EAs neuer Online-Store: Origin

Alter Name im neuen Gewand

Origin Store Es scheinen derzeit Nostalgie-Wochen bei EA zu sein. Als sei die GOG-Meldung von gestern nicht genug, hat man heute einen neuen Online-Store angekündigt. Wir erinnern uns: In einer Pressekonferenz Anfang des Jahres sagte EA-CEO John Ricitiello, dass man den Fokus mehr auf die Onlinedistribution richten wolle. Nachdem man gestern folgerichtig den Verkauf alter Klassiker über GOG angekündigt hatte, kommt heute der eigene Store dazu. Und dieser trägt einen bekannten Namen: Origin!

Über 150 Titel wolle man den Start bringen. Und wenn bei diesem Namen nicht irgendwann ein Wing Commander erscheinen wird, dann wissen wir auch nicht weiter.

Quelle: CIC

Nachricht veröffentlicht am 03.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Electronic Arts, Origin

TOP-NEWS: EA bei GOG.com (Update)

Privateer, Dungeon Keeper und Ultima Underworld bereits erhältlich

Die Katze ist aus dem Sack und es ist, wie wir vermutet haben: EA ist der nächste große Publisher, der sich GOG anschließen wird. Demnach werden 25 Titel von EA nach und nach den Weg auf die Plattform finden. Und diese drei Titel gibt es bereits jetzt:

Damit sind zwei der drei Titel bereits von Origin. Laut der Pressekonferenz werden Syndicate und System Shock zunächst nicht verfügbar sein. Allerdings wolle man diese beiden Titel nicht komplett abschreiben.

Alle drei Spiele kosten 5.99$, was knapp 4.20€ entsprechen und sind 100% DRM-frei. Worauf wartet ihr noch? Kaufen kaufen!

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Das Wichtigste an dieser Meldung und dem Onlinegang von Ultima Forever ist jedoch die Erkenntnis, dass EA sich endlich bezüglich seiner eigenen Klassiker bewegt und scheinbar gewillt ist, diese wieder zu beachten. Was hier noch in Zukunft möglich ist, steht allerdings noch in den Sternen. Das Command & Conquer-Beispiel lässt allerdings hoffen.

Update: Mehr Origin-Material soll bald kommen. Neben Magic Carpet und Sid Meier's Alpha Centauri wird der dritte, bald kommende Titel Crusader: No Remorse sein. Mein armes Portemonnai.

Autor: Christoph Brandau

Nachricht veröffentlicht am 02.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

EA hat die Klassiker nicht vergessen

Wie kann man einen Klassiker wiederbeleben?

In einem Interview mit Computer and Videogames hat EA Games Boss Frank Gibeau - einst Entwickler von Road Rash und Desert Strike für das Sega Genesis - nochmals betont, dass die alten Marken des Konzerns keinesfalls vergessen werden. Bei jeder Spielidee, so Gibeau, werde genau darüber nachgedacht, ob eine neue Marke entworfen oder eine bereits bestehende Marke genutzt werden solle. Außerdem versprach Gibeau, dass man einige bekannte Name auf jeden Fall wieder sehen werde.

Dies entspricht der derzeitigen Außendarstellung von Electronic Arts. Neben Project RedLime, welches voraussichtlich im Syndicate-Universum spielen wird, hat man vor kurzem noch ein neues Command & Conquer angekündigt. Damit haben wir eine Bullfrog- und eine Westwood-Marke bereits abgedeckt. Was fehlt? Richtig: Wing Commander!

Nachricht veröffentlicht am 28.03.2011 | Kommentare (0)

Tags: Command & Conquer, Electronic Arts, Syndicate, Wing Commander

Neues C&C in der Mache

Victory Games entwickelt ein neues Command & Conquer

Mittlerweile wurde es offiziell bestätigt: Electronic Arts hat ein neues Command & Conquer-Spiel in Auftrag gegeben. Bisher ist allerdings lediglich bekannt, dass das Spiel von Victory Games - gegründet von Jon Van Caneghem, der unter Anderem für Might & Magic bekannt ist und New World Computing gegründet hat - entwickelt und für den PC erscheinen wird. Ferner sagt Van Canghem in einem Interview mit PCGamersWorld, dass es ein AAA-Titel wird. Das sagt freilich nichts über die Qualität, aber über das Budget aus. Demnach dürfen wir Browser- oder Facebook-Spiel von der Liste streichen. Ein neues Logo ist ebenfalls aufgetaucht, welches dem Beitrag hier angefügt wurde.

Was bedeutet das für Wing Commander? Nichts konkretes. Allerdings scheint EA seine alten Marken nicht unbedingt versauern lassen zu wollen. Ein weiteres Beispiel ist Project RedLime, derzeit bei Starbreeze Studios in Entwicklung. Gerüchte besagen, dass es sich hier um einen neuen Syndicate-Titel handeln soll. Syndicate und Command & Conquer: Beides alte Serien mit SciFi-Hintergrund. Da kann ja nur noch Wing Commander folgen ;).

Zusätzliche Quelle: GBase.ch

Nachricht veröffentlicht am 23.02.2011 | Kommentare (2)

Tags: Allgemeines, Command & Conquer, Electronic Arts