Zum Chalkboard
Zum Forum

Lesenswert

Interessante Angebote





Shotglass' im Netz

Weitere Bars

X Rebirth: Patch und Patch und Patch (2.20 Beta)

Katastrophaler Release doch immerhin schon 64 Bit

X Rebirth Screenshot: Die Highways und die riesigen Stationen sind hier gut zu sehenEigentlich hatte ich ja recht hohe Erwartungen an X Rebirth von Egosoft. Die Trailer sahen gut aus, einige Veränderungen hörten sich zunächst sinnvoll an. Doch der Release war dann auf mehreren Ebenen katastrophal. Nicht nur, dass X Rebirth (wie viele Egosoft-Veröffentlichungen) ein technischer Flickenteppich war und mit Abstürzen, Grafikfehlern und schlechter Performance zu kämpfen hatte, auch das Spiel an sich bot genügend Angriffsfläche. Langjährige Fans wandten sich ab und proklamierten den Tod der Serie.

So gab es seitdem immerhin Patch um Patch, die die Bugs nach und nach fixen sollen. Mittlerweile ist man immerhin schon bei Version 2.20 (Beta) angekommen und endlich wird die 64-Bit-Exe als stabil genug angesehen, so dass sie als Standard festgelegt wurde. Das ironische an der Geschichte: Beim Release vor mehr als einem haben Jahr war die 64-Bit-Version von Windows Voraussetzung, wobei bis jetzt standardmäßig nur die 32-Bit-Exe ausgeführt wurde. Hier nun die Liste der Fehlerbehebungen bei Version 2.20 Beta:

Nachricht veröffentlicht am 03.07.2014 | Kommentare (0)

Tags: Patch, X Rebirth

X Rebirth Trailer zeigt Weltraumschlachten

So viel Kawumm!

Nach den interessanten Videos der GameStar gibt es nun wieder offizielles Material von Entwickler Egosoft selbst. So könnt ihr euch nun einen neuen, spektakulären Trailer zu X Rebirth anschauen, der vor allem die Schlachten zeigt. Und wieder kann man nur da sitzen und sagen: Wow! X Rebirth sieht fantastisch aus:

Ihr könnt X Rebirth mittlerweile unter Anderem bei Amazon vorbestellen. Die Space-Sim wird am 15. November erscheinen.

Nachricht veröffentlicht am 21.10.2013 | Kommentare (1)

Tags: Video, X Rebirth

X Rebirth Sammleredition und Videoreihe

GameStar nimmt das Spiel unter die Lupe

Es wird langsam spannend! Nachdem X Rebirth 2011 enthüllt wurde und eigentlich auch schon im Enthüllungsjahr erscheinen sollte, schreitet man nun endlich mit großen Schritten zum Release. So wird das neue Spiel von Egosoft am 15. November 2013 erscheinen! Um das gebührend zu feiern, wird es auch eine Sammleredition geben, die neben dem eigentlichen Spiel allerlei Extras mitbringt. Als da wären:

Die limitierte Edition wird 64,99 Euro kosten und kann zum Beispiel via Amazon bestellt werden. Die reguläre Edition wird dort derzeit für knapp 46 Euro angeboten.

X Rebirth Sammleredition

Um die Werbetrommel etwas zu rühren, hat sich Egosoft-Chef Bernd Lehahn mit der GameStar zusammen gesetzt und eine vierteilige Videoreihe produziert, die deutlich mehr vom Spiel zeigen, als man bisher gesehen hat. Im dritten Teil werden auch Leserfragen beantwortet.

Via GBase

Nachricht veröffentlicht am 10.10.2013 | Kommentare (4)

Tags: X Rebirth

X Rebirth: Neue Infos und Forum

Jede Menge Antworten und Bilder

X RebirthUm die Gerüchteküche ein wenig einzudämmen und wohl auch, um die eigenen Beweggründe zu erklären, hat Egosoft nun endlich ein eigenes Unterforum zu X Rebirth eingerichtet. In diesem hat Egosof-Chef Bernd Lehahn bereits einige neue Informationen und Screenshots preisgegeben und dringende Fragen zum Spielerschiff und den Drohnen beantwortet.

Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass Egosoft auch weiterhin die Modding-Community unterstützen will. Zwar wird es wohl bis zum Release keine API-Dokumentation geben, diese wolle man aber so schnell wie möglich nachliefern. Auch zur internen Technik hat Bernd sich geäußert: Die neue Engine wird von Haus aus Mehrkernorozessoren unterstützen und mehrere Threads nutzen, sodass eine optimierte Verteilung stattfinden kann.

Einige weitere Informationen gibt es darüber hinaus im englischsprachigen Interview von Gamereactor mit Bernd Lehahn.

Nachricht veröffentlicht am 04.10.2011 | Kommentare (1)

Tags: X Rebirth

X Rebirth Vorschau

Kann der Neuanfang gelingen?

Die X-Serie aus dem Hause Egosoft kann auf eine mittlerweile zwölf Jahre lange Geschichte zurückblicken, denn noch vor Freelancer oder DarkStar One erschien mit X - Beyond the Frontier der erste Teil der deutschen Erfolgsserie. Mit X Rebirth wagen die Entwickler nun einen Neustart. Ob der gelingt?

Radikale Veränderungen

X Rebirth Screenshot: Die Highways und die riesigen Stationen sind hier gut zu sehenEs wird ein radikaler Schnitt: X Rebirth soll nicht nur eine geschichtliche, sondern auch eine spielerische Neuausrichtung werden. Der veröffentlichte Teaser hat dafür bereits die Weichen gestellt: Das Universum ist in sich zusammengefallen und muss neu aufgebaut werden. Wie sich die Geschichte genau entwickeln wird, ist leider noch nicht bekannt, doch auf der diesjährigen gamescom liess Egosofts Geschäftsführer bereits durchblicken, dass die diplomatischen Verhältnisse alles andere als durchsichtig scheinen. So gibt es keine klare Trennung mehr nach Rassen. Leitsprüche à la "freundliche Boronen, fiese Split" sollen nicht mehr greifen, und überhaupt scheint sich die Zusammenstellung der verschiedenen Geschöpfe zu verändern. Vermischte Gruppierungen sollen die Mehrzahl darstellen.

Die wohl weitreichendste Konzeptveränderung wird wohl die Rückbesinnung auf ein einziges Spielerschiff sein. Während die Entscheidung erst auf der gamescom bekannt gegeben wurde, wird diese bereits glühend heiss im offiziellen Egosoft-Forum diskutiert. Fest steht jedoch, dass ihr nur noch ein einziges Schiff direkt kontrollieren können werdet, was jedoch erweiterbar werden soll. Ähnlich wie in DarkStar One soll das Schiff einige Veränderungen im Laufe des Spiels erfahren. Interessanter ist allerdings die Tatsache, dass dieses Spielerschiff genauestens simuliert wird. So werdet ihr eine Crew haben, der ihr Aufgaben übergeben könnt, und auch das Herumwandern durch die Innenareale soll möglich sein.

Überhaupt soll das eher textlastige Interface der letzten X-Teile der Vergangenheit angehören. Vielmehr werdet ihr nun die Möglichkeit haben, eurer Crew direkte Befehle zu geben. Damit will Egosoft zum einen die komplexen Menüs reduzieren und zum anderen auch das Universum lebendiger gestalten. Ob und wie das gelingt, ist leider weniger bekannt, da noch kein echtes Gameplay gezeigt wurde.

Um einem monotonen Spielerlebnis entgegenzuwirken, hat Egosoft die so genannten Drohnen etwas verfeinert. So steuert ihr zwar nur ein Schiff, doch habt ihr stets die Möglichkeit, spezialisierte Drohnen - zum Beispiel für den Kampf, oder den Abbau von Ressourcen - abzuwerfen und zu kontrollieren. Die Fernsteuerung wird direkt an euch weitergeleitet. Damit könnt ihr quasi mehrere Schiffe steuern, ohne gleich in das Cockpit der Flugobjekte zu steigen.

Riesige und auch winzige Systeme

X Rebirth Screenshot: Die Stationen waren schon immer ein Prunkstück. Nun wirken sie noch detaillierterGrößer - das war immer der Anspruch von Egosoft. Doch während die X-Reihe bisher immer breiter wurde und mehr Sektoren anbot, wird sich X Rebirth eher in die Tiefe ausweiten. So sollen die Sektoren zum ersten Mal nicht nur eine Ansammlung von Stationen und Schiffen, sondern ganze Sonnensysteme sein. Dass diese riesigen Areale natürlich nicht ohne Weiteres zu durchqueren sind, weiss man bei Egosoft. Daher gibt es so genannte Highways, die euch in wahnsinniger Geschwindigkeit durch das All jagen. Somit wird gleichzeitig der Platz größer und die Wege geringer. Um den Transport zwischen den Sektoren kümmern sich wie gehabt die Sprungtore.

Aber auch kleiner wird X Rebirth. Die Simulation der riesigen Fabriken, schon immer eines der Herzstücke der X-Serie, wird noch detailreicher und einfacher zu überblicken sein. Kraftwerke und Minen arbeiten nun öffentlicher, sodass ihr den Prozessen von aussen zuschauen könnt. Die einzelnen Module der jeweiligen Aufgabengebiete sind klar ersichtlich. So könnt ihr den Abbau, die Verarbeitung und den Abtransport von Erzen von Anfang an begleiten. Diese detailreiche Simulation öffnet natürlich auch die Tür zu genauen Manipulationen.

So viel Detail verlangt natürlich nach einer potenten Grafikdarstellung. Wie nicht anders von Egosoft gewohnt, machen die ersten Videos und Screenshots bereits einen sehr guten Eindruck. Detailreiche Texturen und schicke Effekte machen das Weltall lebendig. Ein besonderes Schmankerl sind die riesigen Stationen, die mit ihren Neonschildern und Animationen einen fast schon urbanen Stil beschreiben. Da man zum ersten Mal mit der eigenen Crew interagieren kann, wird es spannend sein zu sehen, wie Egosoft die Animation von menschlichen Figuren hinbekommt. Trotz technischen Fortschritts waren diese nie besonders gut. Aber dafür hat Egosoft nun ja - laut gamescom-Präsentation - doch bis 2012 Zeit. Der ursprünglich für 2011 angesetzte Termin konnte wohl nicht eingehalten werden.

Ersteindruck

X Rebirth Screenshot: X Rebirth simuliert erstmals komplette SonnensystemeX Rebirth macht es richtig spannend. Der Neustart der X-Serie kann eine Chance sein, das mit X3 - Terran Conflict etwas eingefahrene Spielkonzept zu überdenken und dem Universum neues Leben einzuhauchen. Oder aber X Rebirth verscherzt es sich sowohl mit neuen als auch mit alten Spielern. Dass Egosoft aber keine Angst hat, alte Zöpfe abzuschneiden, kann man an der Reduzierung auf ein einziges Spielerschiff sehen. Auch klingen die neuen Ideen nachvollziehbar und gut. Sollte es Egosoft schaffen, diese auch gut umzusetzen, könnte uns das beste X seit den ersten beiden Teilen bevorstehen. Einen konkreten Ausblick können wir allerdings aufgrund von mangelndem Spielmaterial nicht bieten.

Original veröffentlicht bei GBase.ch

Nachricht veröffentlicht am 31.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, Vorschau, X Rebirth

X Rebirth: gamescom-Eindrücke

Jede Menge neue Details

Seit der offiziellen Ankündigung von X Rebirth, Egosofts neuester Space-Sim, ist es eher ruhig um das Spiel geworden. Abgsehen von zwei Screenshots sind bisher nicht viele neue, handfeste Informationen ans Licht gekommen. Einige neue Dinge wurden nun aber auf der gamescom 2011 besprochen. Während ein etwas aktualisierter Teaser die bereits erwartete, hohe Grafikqualität zeigt, waren es vor allem die Worte Bernd Lehahns, die Neuigkeiten beinhalteten.

So wird es in X Rebirth eine komplett neue Art des schnellen Reisens geben. Da man im neuesten Ableger der X-Reihe nun gesamte Sonnensysteme simulieren möchte, musste die Art der Fortbewegung massiv verändert werden. Daher gibt es nun eine Art Schienenhighway, der euren Raumer rasend schnell von A nach B bringt. Allerdings gilt dies nur für den Flug zu bestimmten Stellen des Systems. Um Systeme zu wechseln, werden natürlich wieder die serientypischen Sprungtore benutzt. Was wäre X ohne die Sprungtechnologie?

Ebenfalls radikal ist der Schritt hin zu einem einzigen Spielerschiff. Dieses wird dafür allerdings sehr groß sein und eine Crew bieten, mit der man interagieren kann. Diese radikale Schnitt zurück zu den Wurzeln ist auf dem zweiten Blick aber gar nicht so radikal, wie er sich anhört, denn an die Stelle der anderen Schiffe treten nun Drohnen. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften, besitzen ein unterschiedliches Aufgabengebiet und sind vollständig steuerbar. Allerdings springt man nicht in das Cockpit jener Drohnen, sondern kontrolliert sie via Fernsteuerung vom Spielerschiff. So kann Egosoft trotz der Begrenzung ein variables Spielerlebnis bieten.

Interessant war auch die Antwort auf die Frage, wie sich die Rassen entwickeln werden. Ohne viel von der Storyline zu verraten, machte Lehahn klar, dass die klare Trennung der Rassen so nicht mehr existiere. Wer den Roman Nopileos gelesen hat, der weiß, dass die Rassen schon längst nicht mehr reiner Schwarzweiß-Malerei untergeben waren.

Zum Abschluss gab es noch zwei interessante Antworten, die jeden Fan beruhigen sollten: Zum einen wird auch weiterhin auf Joystick-Steuerung gesetzt und zum anderen ist ein weiteres Buch von Helge Kautz nicht ausgeschlossen.

Hier nun die komplette Präsentation auf Video:

Nachricht veröffentlicht am 18.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Video, Vorschau, X Rebirth

X Rebirth: Lehahns Zeiten auf der gamescom

Egosoft-Chef präsentiert die neue Simulation

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieWie bereits erwähnt, wird Egosoft-Chef Bernd Lehahn dieses Jahr auf der gamescom-Messe in Köln sein und dort das aktuelle Firmenprojekt X Rebirth vorstellen. Und das wird er die gesamten fünf Tage machen. Falls ihr euch also für die Space-Sim interessiert, schaut mal in Halle 7.1 beim Stand B041/C040 vorbei. Vielleicht entdeckt ihr auch uns, da wir vor Ort sein und versuchen werden, die Präsentation zu filmen.

Hier sind nun die exakten Zeiten der Präsentationen:

Nachricht veröffentlicht am 15.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: X Rebirth

X Rebirth: Bernd Lehahn auf der gamescom

Das große Ding wird vorgestellt

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieBernd Lehahn, Chef von Egosoft und Projektleiter von X Rebirth, hat angekündigt, auf der gamescom zu sein und dort das Projekt vorzustellen. Lehahn wird auf dem Deep Silver-Stand in Halle 7, Stand B041/C040 sein und wohl auch einige Fragen beantworten. Wann genau er da sein wird, ist leider noch nicht bekannt, wir halten euch aber auf dem Laufenden.

Wir sind übrigens auf der gamescom und werden uns durch die Tiefen der Messe kämpfen um interessante Space-Sims zu finden.

Nachricht veröffentlicht am 09.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: X Rebirth

X Rebirth: Erzraffinerie im Detail

Screenshots zeigen den Arbeitsablauf

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieIn der aktuellen X-Universe News-Ausgabe (Nummer 44) wirft Egosoft einen Blick auf ein Erzraffinerie von X Rebirth. Um genau zu sein sieht man auf dem Screenshot, den ihr links seht, nur einen Teil der Erzraffinerie. Anhand des Bildes seht ihr auch eine interessante Neuerung der Spacesim. So könnt ihr nun - laut Egosoft - bei jeder Fabrik von außen sehen, ob sie arbeitet oder nicht. Die Arbeitsschritte - Anlieferung undTransport, Erzextraktion, Schmelze und sogar der Abtransport - sind dabei detailliert von außen sichtbar. Natürlich könnt ihr auch weiterhin euren Fabrikmanager fragen, doch ein alleiniges Vorbeifliegen soll reichen, um zu überblicken, ob alles nach rechten Dingen läuft.

Das ergibt natürlich auch neue Möglichkeiten der Wirtschaftsspionage. Denn ihr werdet nicht nur sehen können, was ihr produziert, sondern auch was andere Fabriken im Weltall so produzieren. Ein bewusstes Sabotieren soll möglich sein.

Nachricht veröffentlicht am 01.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, X Rebirth

GameStar Rückblick: Die besten Intros der 1990'er

Syndicate, X, System Shock, Freespace und Wing Commander

Die GameStar blickt heute auf die besten Intros der 1990'er zurück. Im ersten Teil des zweiteiligen Specials werden dabei diverse uns bekannte Videos vorgestellt. So findet neben X-Wing, I-War, Freespace, Syndicate und X natürlich auch Wing Commander - in Form des dritten Teils - Erwähnung. Wing Commander 3 steht aber stellvertretend für die gesamte Serie, wie die GameStar schreibt:

GameStar Special: Die besten Intros der 90er - Teil 1

Eigentlich könnte man jedes Intro zu einem Wing Commander-Spiel in diese Liste aufnehmen - besonders das Intro zu Privateer 2 mit Clive Owen in der Hauptrolle. Aber wir haben uns für Wing Commander 3 entschieden, weil diese Eröffnung 1994 einer Offenbarung gleich kam. Echte Schauspieler vor gerenderten Hintergründen! Und dann auch noch Mark Hamill, der Luke-Skywalker-Darsteller, in der Rolle von Christopher Blair. Malcolm McDowell als Admiral Geoffrey Tolwyn, Jason Bernard als Captain William Eisen und Tom Wilson als Nervensäge Todd Marshall. Nur die Kilrathi-Kostüme kamen bei vielen Spielern nicht gut an.

Nachricht veröffentlicht am 26.07.2011 | Kommentare (8)

Tags: Freespace 2, Presse, Syndicate, Wing Commander, X Rebirth

X Rebirth: Neuer Screenshot

Bild zeigt Sonnenkraftwerk

X Rebirth: Sonnenkfraftwerk XLWenn schon groß, dann richtig. Egosoft hat ein neues Bild zur kommenden Spacesim X Rebirth veröffentlicht. Um genau zu sein sind es vier Screenshots, die ein neues Sonnenkraftwerk zeigen. Die riesige Version des Kraftwerks befindet sich dabei beeindruckend nahe an einer Sonne. Ob die gesamte gewonnene Energie in die Klimaanlage investiert wird?

Ebenfalls sehen wir in den Bildern eine Art Crosshair. Ob es sich dabei bereits um ein finales Zielkreuz handelt, ist allerdings zu bezweifeln.

Nachricht veröffentlicht am 05.07.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, X Rebirth

X Rebirth: Special auf Onlinewelten

Wiedergeburt eines Genres?

X RebirthOnlinewelten haben unlängst ein neues Special anlässlich der Ankündigung von X Rebirth online gestellt. Demnach stellen sie die Frage, ob das Genre vor seiner Wiedergeburt steht. Auch wenn der Titel des neuen X-Ablegers ähnliche Wortspiele bereits zuvor zu verantworten hatte, bleibt die Frage, ob diese These nicht ein wenig übertrieben sei. Abgesehen von X Rebirth ist keine große Weltallsimulation in Sicht. Dennoch ist der Artikel lesenswert und erwähnt sogar Wing Commander:

Es gab Zeiten, da waren Weltraum-Simulationen ähnlich erfolgreich und populär, wie es heutzutage Kriegs-Shooter á la Call of Duty und Battlefield sind. Alleine die Wing-Commander-Reihe und die zahlreichen Star-Wars-Ableger aus den 1990er Jahren dürften Gaming-Veteranen noch ein Begriff sein.

Nachricht veröffentlicht am 23.05.2011 | Kommentare (0)

Tags: Presse, X Rebirth

Rückkehr der Spieledinos: PCGH huldigt dem Genre

X Rebirth sei Dank

Aufgrund der Ankündigung von X Rebirth hat die PC Games Hardware einen Artikel veröffentlicht, der dem Genre der Weltraumsimulationen huldigt und einen kleinen Blick in die Vergangenheit des früher so großen Genres wirft. Mit einer netten Bildergalerie - und jeder Menge Wing Commander - ausgestattet, lässt der Artikel das Genre noch mal mächtig hoch leben:

Anfang der Neunziger waren Weltraumsimulationen aus dem typischen Spieleportfolio des PC-Fans kaum wegzudenken. Idealerweise mit einem Joystick bewaffnet konnte man in die unendlichen Weiten ziehen. Wing Commander gilt als Serie bis heute unvergessen und war seinerzeit immer an der Grenze des technisch Machbaren. Zudem wurde eine dichte Story erzählt. X-Wing und Tie Fighter konnten auf die mächtige Star-Wars-Lizenz und Lawrence Holland als Programmierer zurückgreifen.

Wer mehr wissen will, kann sich den Artikel auf PC Games Hardware durchlesen.

Nachricht veröffentlicht am 20.05.2011 | Kommentare (0)

Tags: Freelancer, Freespace 2, Presse, StarLancer, Wing Commander, X Rebirth

X Rebirth: Trailersoundtrack zum Download

Euch gefällt die Musik? Dann aufgepasst!

X RebirthFür alle X-Fans, die den Rebirth-Trailer bereits mit Begeisterung aufgenommen haben, gibt es nun einen Extra-Schmankerl. Der zweifelsohne fantastische Soundtrack des Teasers gibt es nun als Download. Das einminütige Musikstück von Alexei Zakharov steht als FLAC- und als MP3-Datei zur Verfügung.

Nachricht veröffentlicht am 22.04.2011 | Kommentare (0)

Tags: Download, Soundtrack, X Rebirth

X Rebirth Wallpaper

Full HD Scramble

X Rebirth: WallpaperNoch ein Nachtrag zur X Rebirth-Ankündigung. Egosoft hat gleich ein Wallpaper in Full HD-Auflösung (1920 * 1080) veröffentlicht (siehe links), welches eine Art Notstart zeigt und auch aus einem Wing Commander-Spiel stammen könnte. Überhaupt deuten die bisher veröffentlichten Szenen eine eher actionlastigere Orientierung an. Wir sind gespannt.

Nachricht veröffentlicht am 20.04.2011 | Kommentare (0)

Tags: Download, Wallpaper, X Rebirth

DNDD wird X Rebirth!

Das nächste Egosoft-Projekt wurde offiziell angekündigt

Vier Jahre haben die Jungs um Egosoft nun an DNDD (Das nächste dicke Ding) gearbeitet und heute wurde das Spiel endlich enthüllt. Entgegen der Aussage, dass X3: Terran Conflict das "Ende der X-Trilogie" war, spielt der neue Titel allerdings sehrwohl im altbekannten X-Universum. Mit dem Namen X Rebirth angekündigt, verspricht Egosoft alte Tugenden (Trade, Fight, Build, Think), die völlig neu entdeckt werden müssen.

X Rebirth X Rebirth X Rebirth X Rebirth

Warum sagte man also "Ende der X-Trilogie"? Egosoft äußerte sich dazu, dass man die vorherigen Titel immer auf Basis der Vorgänger entwickelt habe und somit nie von null angefangen hat. Dies habe man nun komplett über Bord geworfen, um neue Ideen, insbesondere im Gameplay, umsetzen zu können. Welche Änderungen hier genau auf den geneigten X-Fan warten, konnte noch nicht gesagt werden. Die Eigenschaften persönlich, schnell und groß lassen allerdings darauf schließen, dass mächtig am Benutzerinterface sowie am Kampfsystem gedreht wurde. Man beschreibt X Rebirth als Wiedergeburt der Serie mitsamt "radikalen" Gameplayveränderungen.

"Der Spieler übernimmt die Rolle des jungen Abenteurers: Mit seiner ungewöhnlichen weiblichen Gefährtin steuert er ein in die Jahre gekommenes Schiff mit einer glorreichen Vergangenheit. Die beiden spielen eine Schlüsselrolle in der Zukunft des Universums – zwei Menschen gegen den Rest der Galaxie."

Erste Screenshots zeugen schon von der hohen grafischen Qualität. Auch ein Trailer wurde bereits veröffentlicht. Schaut euch sowohl die bewegten als auch die statischen Bilder hier an:

X Rebirth wird laut Egosoft und Publisher Deep Silver noch im vierten Quartal diesen Jahres erscheinen. Weitere Infos findet ihr in der aktuellen Ausgabe der X-Universe News.

Nachricht veröffentlicht am 20.04.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, Video, X Rebirth

DNDD wird enthüllt

Deep Silver enthüllt das Projekt am 28. April

Egosoft und Deep Silver haben heute angekündigt, dass sie das neue Projekt der X-Macher am 28. April auf der FedCon offiziell enthüllen werden. Das als DNDD (für Das nächste dicke Ding) bekannte Projekt wird ebenfalls eine Weltallsimulation, soll aber nicht im X-Universum spielen.

Via GBase

Nachricht veröffentlicht am 15.04.2011 | Kommentare (0)

Tags: X Rebirth