Zum Chalkboard
Zum Forum

Lesenswert

Interessante Angebote





Shotglass' im Netz

Weitere Bars

X Rebirth: Erzraffinerie im Detail

Screenshots zeigen den Arbeitsablauf

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieIn der aktuellen X-Universe News-Ausgabe (Nummer 44) wirft Egosoft einen Blick auf ein Erzraffinerie von X Rebirth. Um genau zu sein sieht man auf dem Screenshot, den ihr links seht, nur einen Teil der Erzraffinerie. Anhand des Bildes seht ihr auch eine interessante Neuerung der Spacesim. So könnt ihr nun - laut Egosoft - bei jeder Fabrik von außen sehen, ob sie arbeitet oder nicht. Die Arbeitsschritte - Anlieferung undTransport, Erzextraktion, Schmelze und sogar der Abtransport - sind dabei detailliert von außen sichtbar. Natürlich könnt ihr auch weiterhin euren Fabrikmanager fragen, doch ein alleiniges Vorbeifliegen soll reichen, um zu überblicken, ob alles nach rechten Dingen läuft.

Das ergibt natürlich auch neue Möglichkeiten der Wirtschaftsspionage. Denn ihr werdet nicht nur sehen können, was ihr produziert, sondern auch was andere Fabriken im Weltall so produzieren. Ein bewusstes Sabotieren soll möglich sein.

Nachricht veröffentlicht am 01.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, X Rebirth

Wing Commander Saga auf der Zielgeraden

Freespace 2-Mod fast fertig

Über sechs Jahre ist Wing Commander Saga nun in Entwicklung und nach diversen Irrungen, Wirrungen und Neustarts scheint die Freespace 2-Modifikation nun endlich auf die Zielgerade eingebogen zu sein. Projektleiter Tolwyn vermeldet, dass der Inhalt bald fertig sei und man nun vor allem Bugs finden und fixen wird. Zudem werden die Dialoge nochmals genau unter die Lupe genommen, um eine Balance zwischen lang genug und nicht zu lang zu finden. Eine neue Beta-Version ist bereits an die Tester rausgegangen und wenn nichts schief läuft, scheint eine Veröffentlichung Ende des Jahres tatsächlich realistisch zu sein.

Zusammen mit dieser Meldung haben die Jungs vom Saga-Team auch gleich neue Screenshots veröffentlicht, die nochmals die exzellente Grafikqualität der Mod zeigen:

Screenshot: Wing Commander Saga Screenshot: Wing Commander Saga Screenshot: Wing Commander Saga

Nachricht veröffentlicht am 02.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Freespace 2, Mod, Screenshots, Wing Commander Saga

Gewinnspiel-Verlängerung

Sword of the Stars und Privateer warten noch immer auf euch

Es geht doch nichts über eine durchgeplante Aktion *hust*.

Wie dem auch sei: Wir verlängern unser Gewinnspiel bis zum 14.08.2011! Das heißt, ihr habt noch eineinhalb Wochen Zeit, teilzunehmen. Alles, was ihr machen müsst, ist einen Kommentar auf diese News zu geben und ihr seid dabei! Und was könnt ihr gewinnen? Da zitiere ich ausnahmsweise mal mich selbst:

Ihr könnt ab sofort 8 Downloadcodes für Sword of the Stars: Complete Collection (freundlicherweise gesponsort von Paradox Interactive) sowie 2 Downloadcodes für Privateer bei GOG gewinnen!

Nachricht veröffentlicht am 03.08.2011 | Kommentare (17)

Tags: Gewinnspiel, GOG, Intern, Privateer, Sword of the Stars II

Wing Commander Film: 1UP blickt zurück

Und wieder nichts neues

Wing Commander Film: MerilnUnd noch ein Artikel zum Wing Commander Film, der dem mittlerweile zwölf Jahre alten Film die Qualität abspricht. 1UP will die "Konfusion lösen" und Erklärungen liefern, warum der Film nicht "abheben" konnte. Leider gibt es nur die alte Leier, dass der Streifen schlecht sei. Genügend Artikel über die Gründe der mangelnden Qualität würden dagegen eine hervorragende Basis für einen etwas detaillierteren Blick abgeben. Schade, denn so bleibt der Artikel ein typisches Prinze-/Lillard-Bashing.

Nachricht veröffentlicht am 04.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Presse, Wing Commander Film

GameStar: Die besten Intros der 1990'er Teil 2

Ultima und StarCraft: Broodwar

Nachdem bereits der erste Teil des GameStar-Specials "Die besten Intros der 1990'er" nicht ohne Origin-Spiele auskommen konnte, wird in dem heute veröffentlichten, zweiten Teil wieder eine Origin-Legende geehrt. In diesem Fall ist es aber nicht Wing Commander, sondern Ultima. Um genauer zu sein Ultima VII: The Black Gate. Dabei wird sowohl die berühmt-berüchtigte Startup-Sequenz, als auch das verzwickte Memory-Management erwähnt:

Doppelt gemoppelt: Das Intro von Ultima VII beginnt aus der Perspektive eines Spielers, der im Begriff ist Ultima VII zu starten. Der idyllische Titelbildschirm wird jäh vom neuen Bösewicht der Serie - dem »Guardian« - unterbrochen, der dem Avatar, also dem Alter Ego des Spielers, die Vernichtung Britannias androht. Kompliziert? Nicht so kompliziert, wie das Rollenspiel-Meisterwerk von 1992 zum Laufen zu kriegen (Stichwort: Voodoo-Speichermanager).

Ein Scifi-Kracher, der eine Erwähnung findet, ist StarCraft: Broodwar, wobei explizit nur das Addon auf der Liste auftaucht. Hier die Begründung:

Brood War ist zwar eigentlich nur das Addon zum Strategiespiel-Klassiker StarCraft . Doch das Renderintro gehört zum Besten, was es jemals in Sachen Eröffnungsszenen gab. Nicht nur die technische Qualität ist, wie bei Blizzard üblich, herausragend, auch die Dramaturgie stimmt. Wenn am Ende die verzweifelten Marines von den Zerg zu überrannt werden, klassische Musik einspielt und die Befehlshaber in ihrem riesigen Schlachtschiff davonfliegen, stellen sich fast automatisch die Nackenhaare auf.

Nachricht veröffentlicht am 08.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Presse, Ultima

X Rebirth: Bernd Lehahn auf der gamescom

Das große Ding wird vorgestellt

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieBernd Lehahn, Chef von Egosoft und Projektleiter von X Rebirth, hat angekündigt, auf der gamescom zu sein und dort das Projekt vorzustellen. Lehahn wird auf dem Deep Silver-Stand in Halle 7, Stand B041/C040 sein und wohl auch einige Fragen beantworten. Wann genau er da sein wird, ist leider noch nicht bekannt, wir halten euch aber auf dem Laufenden.

Wir sind übrigens auf der gamescom und werden uns durch die Tiefen der Messe kämpfen um interessante Space-Sims zu finden.

Nachricht veröffentlicht am 09.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: X Rebirth

Strike Suit Zero: Neue Spacesim angekündigt

Actionhaltiges Spiel kommt Anfang 2012

Screenshot: Strike Suit Zerodoublesix games, Entwickler hinter Burn Zombie Burn!, hat heute eine brandneue Spacesim angekündigt: Strike Suit Zero. Dabei wird der Spieler in den namensgebenden, transformierbaren Anzug hüpfen und jede Menge Weltallaction erleben. Das Actionspiel soll die letzten Jahre der Erde zeigen und wird Musik von Paul Ruskay beinhalten, der bereits für Homeworld zuständig war. Die Designs entstammen von Junji Okubo, der zuvor für Steel Battalion und Infinite Space designt hat. Das Spiel soll im ersten Quartal 2012 als Download für das PlayStation Network, den PC und für Xbox Live! erscheinen. Die ersten Screenshots, die ihr hier sehen könnt sowie der Trailer machen auf jeden Fall schon mal Lust auf mehr.

Das Spiel wird auf der diesjährigen gamescom gezeigt. Wir werden uns das mal genauer anschauen.

Screenshot: Strike Suit Zero Screenshot: Strike Suit Zero Screenshot: Strike Suit Zero

Nachricht veröffentlicht am 10.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, Strike Suit Zero, Video

Wing Commander CIC wird 13 Jahre jung

Größte Wing Commander-Fanseite feiert Geburtstag

Die Mutter aller Wing Commander-Fanseiten, das Combat Information Center, wird heute Abend ihren 13. Geburtstag feiern. Das wird gefeiert! Für 23:00 Uhr lädt das CIC in seinen IRC-Channel (#wingnut auf dem Server irc.wingnut.com) ein, in dem gefeiert und natürlich auch gewonnen wird.

Wir wünschen dem Center herzlichst alles, alles Gute und auf mindestens noch weitere 13 Jahre!

Nachricht veröffentlicht am 10.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Wing Commander

Project RedLime wird auf der gamescom enthüllt!

Jetzt wohl wirklich!

Ich weiß, ich weiß. Wir haben die Meldung schon mal herausposaunt. Doch nun scheint es, wie PlaySyndicate berichtet, wirklich so weit zu sein. Auf der gamescom wolle man zumindest der Presse schon mal zeigen, was Project RedLime denn nun wirklich ist und wie es aussieht. So sagte es zumindest ein Tweet von Starbreeze Game Designer Rickard Johansson, der mittlerweile leider wieder gelöscht wurde. Ob es nun wirklich passieren wird, können wir nicht sagen, aber die Chancen stehen derweil ganz gut, immerhin soll das Spiel ja bereits 2012 erscheinen.

Nachricht veröffentlicht am 11.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Syndicate

TOP-NEWS: Chris Roberts kehrt zurück

Wing Commander-Erfinder will wieder Spiele machen

Kehrt Wing Commander zurück?In seinem ersten Interview seit Jahren lässt Wing Commander-Erfinder die Bombe platzen. Dem Magazin G4TV gegenüber bestätigte er, dass er definitiv wieder in die Spielebranche einsteigen möchte! Er hat eine Idee für ein neues Wing Commander und konkrete Vorstellungen für einen weiteren Titel der Reihe. Ob und wie dies realisiert wird, steht aber noch in den Sternen.

Interessant ist dabei auch, dass Electronic Arts in den letzten Jahren seine Haltung gegenüber seinen Klassikern geändert hat. Syndicate/Project RedLime und Command & Conquer und die Veröffentlichung von alten Spielen auf GOG belegen desen Wandel. Wir denken, es ist Zeit, zu hoffen!

Nachricht veröffentlicht am 13.08.2011 | Kommentare (1)

Tags: Presse, Wing Commander

X Rebirth: Lehahns Zeiten auf der gamescom

Egosoft-Chef präsentiert die neue Simulation

Screenshot: X Rebirth ErzraffinerieWie bereits erwähnt, wird Egosoft-Chef Bernd Lehahn dieses Jahr auf der gamescom-Messe in Köln sein und dort das aktuelle Firmenprojekt X Rebirth vorstellen. Und das wird er die gesamten fünf Tage machen. Falls ihr euch also für die Space-Sim interessiert, schaut mal in Halle 7.1 beim Stand B041/C040 vorbei. Vielleicht entdeckt ihr auch uns, da wir vor Ort sein und versuchen werden, die Präsentation zu filmen.

Hier sind nun die exakten Zeiten der Präsentationen:

Nachricht veröffentlicht am 15.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: X Rebirth

Nexus 2 angekündigt!

25 Jahre nach dem Jupiter Vorfall

Nexus 2Es geschehen Zeichen und Wunder! Das sehr gute Weltallstrategiespiel Nexus - The Jupiter Incident von 2004 bekommt tatsächlich einen Nachfolger! Das Besondere daran ist die Finanzierung: So könnt ihr selbst Teil des Spiels werden und via Gamesplanet Geld spenden. Das beginnt bei 5 Euro - dabei wird euer Name im Spiel aufgelistet - und endet bei 2500 Euro. Bei letzterer Summe bekommt ihr neben einer limitierten Edition des Spiels auch eine Soundtrack-CD, werdet als ausführender Produzent genannt und bekommt einen Teil der Einnahmen des Spiels.

Nexus 2 wird 25 Jahre nach dem ersten Teil spielen und neben neuen Missionen auch zwei neue Rassen sowie Psi-Kräfte bieten. Als Entwickler für Nexus 2 fungiert wie beim Vorgänger Most Wanted Entertainment und das Spiel erscheint voraussichtlich im vierten Quartal 2012. Einen ersten Teaser gibt es auch schon:

Quelle: GBase.ch

Nachricht veröffentlicht am 16.08.2011 | Kommentare (7)

Tags: Nexus 2

X Rebirth: gamescom-Eindrücke

Jede Menge neue Details

Seit der offiziellen Ankündigung von X Rebirth, Egosofts neuester Space-Sim, ist es eher ruhig um das Spiel geworden. Abgsehen von zwei Screenshots sind bisher nicht viele neue, handfeste Informationen ans Licht gekommen. Einige neue Dinge wurden nun aber auf der gamescom 2011 besprochen. Während ein etwas aktualisierter Teaser die bereits erwartete, hohe Grafikqualität zeigt, waren es vor allem die Worte Bernd Lehahns, die Neuigkeiten beinhalteten.

So wird es in X Rebirth eine komplett neue Art des schnellen Reisens geben. Da man im neuesten Ableger der X-Reihe nun gesamte Sonnensysteme simulieren möchte, musste die Art der Fortbewegung massiv verändert werden. Daher gibt es nun eine Art Schienenhighway, der euren Raumer rasend schnell von A nach B bringt. Allerdings gilt dies nur für den Flug zu bestimmten Stellen des Systems. Um Systeme zu wechseln, werden natürlich wieder die serientypischen Sprungtore benutzt. Was wäre X ohne die Sprungtechnologie?

Ebenfalls radikal ist der Schritt hin zu einem einzigen Spielerschiff. Dieses wird dafür allerdings sehr groß sein und eine Crew bieten, mit der man interagieren kann. Diese radikale Schnitt zurück zu den Wurzeln ist auf dem zweiten Blick aber gar nicht so radikal, wie er sich anhört, denn an die Stelle der anderen Schiffe treten nun Drohnen. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften, besitzen ein unterschiedliches Aufgabengebiet und sind vollständig steuerbar. Allerdings springt man nicht in das Cockpit jener Drohnen, sondern kontrolliert sie via Fernsteuerung vom Spielerschiff. So kann Egosoft trotz der Begrenzung ein variables Spielerlebnis bieten.

Interessant war auch die Antwort auf die Frage, wie sich die Rassen entwickeln werden. Ohne viel von der Storyline zu verraten, machte Lehahn klar, dass die klare Trennung der Rassen so nicht mehr existiere. Wer den Roman Nopileos gelesen hat, der weiß, dass die Rassen schon längst nicht mehr reiner Schwarzweiß-Malerei untergeben waren.

Zum Abschluss gab es noch zwei interessante Antworten, die jeden Fan beruhigen sollten: Zum einen wird auch weiterhin auf Joystick-Steuerung gesetzt und zum anderen ist ein weiteres Buch von Helge Kautz nicht ausgeschlossen.

Hier nun die komplette Präsentation auf Video:

Nachricht veröffentlicht am 18.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Video, Vorschau, X Rebirth

Gewinnspiel: Gewinner stehen fest

Wer hat etwas gewonnen?

Das Gewinnspiel für die Sword of the Stars Complete Edition und Privateer von Good old Games ist beendet! Und hier sind auch schon die Gewinner:

Saruk - Sword of the Stars
Gevatter Lars - Sword of the Stars
Arrow@WingCenter - Privateer
MadMan - Sword of the Stars
Phantom - Sword of the Stars
Anton - Privateer
Yuen - Sword of the Stars

Herzlichen Glückwunsch! Bitte schickt mir eine mail an sam (at) shotglass (dot) de, um eure Codes zu bekommen!

Nachricht veröffentlicht am 22.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Gewinnspiel, GOG, Intern, Privateer, Sword of the Stars II

Starpoint Gemini: Neue Vertonung

Kommen bald Zusatzinhalte?

Starpoint GeminiSeit heute steht ein neuer Patch zu LGM Games' Weltraum-RPG Starpoint Gemini bereit, der neben den üblichen Bugfixes auch eine komplett überarbeitete, sprich remasterte Sprachausgabe hinzufügt. Den knapp 225 MB großen Patch könnt ihr bei den Jungs von GBase.ch herunterladen.

Interessant ist bei den Patchnotes auch der Punkt, dass Vorbereitungen für ein bald erscheinendes, herunterladbares Zusatzpaket getroffen wurden. Dieses wird Gladiators heißen und kostenlos für alle Spieler zur Verfügung stehen.

Quelle: GBase.ch

Nachricht veröffentlicht am 23.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Download, Patch, Starpoint Gemini

GOG rüstet auf: Neue EA-Titel kommen morgen

Was wird dieses mal kommen?

Mit Spannung erwarten wir den morgigen Tag: Nachdem bereits einige Electronic Arts-Klassiker den Weg auf GOG fanden, wird es morgen weitergehen! Das hat Good Old Games nun angekündigt, womit die kleine EA-Pause der Vergangenheit angehört. Was sich morgen neben Privateer, Crusader oder Ultima Underworld tummeln wird, ist noch nicht bekannt. Da GOG aber bereits neue Wing Commander-Teile versprochen hat, ist unsere Erwartung dementsprechend groß. Lediglich System Shock oder Syndicate sind noch immer ausgeschlossen, da das Abkommen diese Lizenzen leider nicht beinhaltet.

 Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 24.08.2011 | Kommentare (3)

Tags: Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

TOP-NEWS: Wing Commander Rerelease bei GOG

Good old Games veröffentlicht die ersten beiden Teile

Ein Klassiker kehrt zurück! Nachdem vor kurzem bereits Privateer bei GOG wiederveröffentlicht wurde, kann man nun zurück zu den Anfängen der Serie gehen: Good old Games hat heute, neben Dungeon Keeper 2 von Bullfrog, Wing Commander 1 + 2 im Paket veröffentlicht! Für nur 5.99 Dollar könnt ihr beide Teile erwerben und beschwerdefrei per Doppelklick starten! So wie es aussieht, sind die Erweiterungen leider (noch) nicht im Paket enthalten.

Also hop hop, ran an die Buletten und Wing Commander kaufen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, das Original zu spielen, als 21 Jahre nach der Veröffentlichung.

Nachricht veröffentlicht am 25.08.2011 | Kommentare (11)

Tags: Electronic Arts, GOG, Wing Commander

Wing Commander @ GOG: Soundprobleme beheben

Falsche Einstellungen sind der Grund

Ihr habt euch voller Vorfreude die GOG-Version von Wing Commander geholt und stellt fest, dass ihr Probleme mit dem Sound habt? Klingen eure Kanonen wie Instrumente? Dafür gibt es eine Lösung:

Verantwortlich für die Probleme ist eine fehlerhafte Einstellung, die Wing Commander dazu veranlasst, den Sound über eine nicht vorhandene Roland MT-32 Soundkarte abzuspelen. Um dies zu ändern, müsst ihr lediglich die WINGCMDR.CFG-Datei in einem beliebigen Texteditor öffnen und dort den Buchstaben "R" mit "a552" ersetzen. Damit dürften die Soundprobleme der Vergangenheit angehören.

Nachricht veröffentlicht am 27.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: GOG, Hilfe, Wing Commander

Neues SOL Ingame-Material

Video und Screenshots stehen bereit

SOL Exodus Screenshot: Das HUD und ein Kampf in AktionMitte Juli hatte Seamless Entertainment mit SOL: Exodus eine neue, actionorientierte Space-Sim angekündigt, die vor allem Wing Commander-Spieler begeistern soll. Abgesehen von einem eher inhaltslosen Teaser-Trailer, gab es jedoch kaum brauchbare Informationen.

Nun hat Entwickler Seamless auf der offiziellen Homepage drei neue Screenshots veröffentlicht, die erstmals Ingame-Material zeigen. Und nach dem eher ruhigen Teaser, vermitteln diese Screenshots tatsächlich eineeher Wing Commander-eske Atmosphäre. Darüber hianus sieht man nun auch eine erste Version des HUDs. Schaut euch die Screenshots hier an:

SOL Exodus Screenshot: Nebel scheint es auch zu gebenSOL Exodus Screenshot: Die Atlas kehr zurück

Darüber hinaus hat man auch endlich ein Gameplay-Video veröffentlicht, welches mehrere Kampfszenen zeigt. Das Video könnt ihr euch auf der offiziellen Homepage anschauen.

Nachricht veröffentlicht am 30.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, SOL: Exodus, Video

X Rebirth Vorschau

Kann der Neuanfang gelingen?

Die X-Serie aus dem Hause Egosoft kann auf eine mittlerweile zwölf Jahre lange Geschichte zurückblicken, denn noch vor Freelancer oder DarkStar One erschien mit X - Beyond the Frontier der erste Teil der deutschen Erfolgsserie. Mit X Rebirth wagen die Entwickler nun einen Neustart. Ob der gelingt?

Radikale Veränderungen

X Rebirth Screenshot: Die Highways und die riesigen Stationen sind hier gut zu sehenEs wird ein radikaler Schnitt: X Rebirth soll nicht nur eine geschichtliche, sondern auch eine spielerische Neuausrichtung werden. Der veröffentlichte Teaser hat dafür bereits die Weichen gestellt: Das Universum ist in sich zusammengefallen und muss neu aufgebaut werden. Wie sich die Geschichte genau entwickeln wird, ist leider noch nicht bekannt, doch auf der diesjährigen gamescom liess Egosofts Geschäftsführer bereits durchblicken, dass die diplomatischen Verhältnisse alles andere als durchsichtig scheinen. So gibt es keine klare Trennung mehr nach Rassen. Leitsprüche à la "freundliche Boronen, fiese Split" sollen nicht mehr greifen, und überhaupt scheint sich die Zusammenstellung der verschiedenen Geschöpfe zu verändern. Vermischte Gruppierungen sollen die Mehrzahl darstellen.

Die wohl weitreichendste Konzeptveränderung wird wohl die Rückbesinnung auf ein einziges Spielerschiff sein. Während die Entscheidung erst auf der gamescom bekannt gegeben wurde, wird diese bereits glühend heiss im offiziellen Egosoft-Forum diskutiert. Fest steht jedoch, dass ihr nur noch ein einziges Schiff direkt kontrollieren können werdet, was jedoch erweiterbar werden soll. Ähnlich wie in DarkStar One soll das Schiff einige Veränderungen im Laufe des Spiels erfahren. Interessanter ist allerdings die Tatsache, dass dieses Spielerschiff genauestens simuliert wird. So werdet ihr eine Crew haben, der ihr Aufgaben übergeben könnt, und auch das Herumwandern durch die Innenareale soll möglich sein.

Überhaupt soll das eher textlastige Interface der letzten X-Teile der Vergangenheit angehören. Vielmehr werdet ihr nun die Möglichkeit haben, eurer Crew direkte Befehle zu geben. Damit will Egosoft zum einen die komplexen Menüs reduzieren und zum anderen auch das Universum lebendiger gestalten. Ob und wie das gelingt, ist leider weniger bekannt, da noch kein echtes Gameplay gezeigt wurde.

Um einem monotonen Spielerlebnis entgegenzuwirken, hat Egosoft die so genannten Drohnen etwas verfeinert. So steuert ihr zwar nur ein Schiff, doch habt ihr stets die Möglichkeit, spezialisierte Drohnen - zum Beispiel für den Kampf, oder den Abbau von Ressourcen - abzuwerfen und zu kontrollieren. Die Fernsteuerung wird direkt an euch weitergeleitet. Damit könnt ihr quasi mehrere Schiffe steuern, ohne gleich in das Cockpit der Flugobjekte zu steigen.

Riesige und auch winzige Systeme

X Rebirth Screenshot: Die Stationen waren schon immer ein Prunkstück. Nun wirken sie noch detaillierterGrößer - das war immer der Anspruch von Egosoft. Doch während die X-Reihe bisher immer breiter wurde und mehr Sektoren anbot, wird sich X Rebirth eher in die Tiefe ausweiten. So sollen die Sektoren zum ersten Mal nicht nur eine Ansammlung von Stationen und Schiffen, sondern ganze Sonnensysteme sein. Dass diese riesigen Areale natürlich nicht ohne Weiteres zu durchqueren sind, weiss man bei Egosoft. Daher gibt es so genannte Highways, die euch in wahnsinniger Geschwindigkeit durch das All jagen. Somit wird gleichzeitig der Platz größer und die Wege geringer. Um den Transport zwischen den Sektoren kümmern sich wie gehabt die Sprungtore.

Aber auch kleiner wird X Rebirth. Die Simulation der riesigen Fabriken, schon immer eines der Herzstücke der X-Serie, wird noch detailreicher und einfacher zu überblicken sein. Kraftwerke und Minen arbeiten nun öffentlicher, sodass ihr den Prozessen von aussen zuschauen könnt. Die einzelnen Module der jeweiligen Aufgabengebiete sind klar ersichtlich. So könnt ihr den Abbau, die Verarbeitung und den Abtransport von Erzen von Anfang an begleiten. Diese detailreiche Simulation öffnet natürlich auch die Tür zu genauen Manipulationen.

So viel Detail verlangt natürlich nach einer potenten Grafikdarstellung. Wie nicht anders von Egosoft gewohnt, machen die ersten Videos und Screenshots bereits einen sehr guten Eindruck. Detailreiche Texturen und schicke Effekte machen das Weltall lebendig. Ein besonderes Schmankerl sind die riesigen Stationen, die mit ihren Neonschildern und Animationen einen fast schon urbanen Stil beschreiben. Da man zum ersten Mal mit der eigenen Crew interagieren kann, wird es spannend sein zu sehen, wie Egosoft die Animation von menschlichen Figuren hinbekommt. Trotz technischen Fortschritts waren diese nie besonders gut. Aber dafür hat Egosoft nun ja - laut gamescom-Präsentation - doch bis 2012 Zeit. Der ursprünglich für 2011 angesetzte Termin konnte wohl nicht eingehalten werden.

Ersteindruck

X Rebirth Screenshot: X Rebirth simuliert erstmals komplette SonnensystemeX Rebirth macht es richtig spannend. Der Neustart der X-Serie kann eine Chance sein, das mit X3 - Terran Conflict etwas eingefahrene Spielkonzept zu überdenken und dem Universum neues Leben einzuhauchen. Oder aber X Rebirth verscherzt es sich sowohl mit neuen als auch mit alten Spielern. Dass Egosoft aber keine Angst hat, alte Zöpfe abzuschneiden, kann man an der Reduzierung auf ein einziges Spielerschiff sehen. Auch klingen die neuen Ideen nachvollziehbar und gut. Sollte es Egosoft schaffen, diese auch gut umzusetzen, könnte uns das beste X seit den ersten beiden Teilen bevorstehen. Einen konkreten Ausblick können wir allerdings aufgrund von mangelndem Spielmaterial nicht bieten.

Original veröffentlicht bei GBase.ch

Nachricht veröffentlicht am 31.08.2011 | Kommentare (0)

Tags: Screenshots, Vorschau, X Rebirth