Zum Chalkboard
Zum Forum

Lesenswert

Interessante Angebote





Shotglass' im Netz

Weitere Bars

Starpoint Gemini: Patch 1.0.1.1 verfügbar

Kleinere Fehler werden behoben

Starpoint GeminiNicht mal eine Woche ist LGM Games' neuestes Werk namens Starpoint Gemini in Deutschland erhältlich und schon gibt es den ersten Patch. Mit dem Update wird die eher taktisch geprägte Weltallsimulation auf Version 1.0.1.1 aktualisiert. Dabei werden vor allem einige Text- und Dialogprobleme, aber auch Datenbankfehler behoben.

Den 3.5 MB großen Patch könnt ihr bei uns herunterladen.

Nachricht veröffentlicht am 01.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Download, Patch, Starpoint Gemini

GOG Ankündigung heute

Um 21:00 Uhr gibt es eine besondere Ankündigung

Als die "größte Ankündigung in der GOG-Geschichte" wird die heute kommende Ankündigung von GOG selbt beschrieben. Um genau 21:00 Uhr will der Anbieter DRM-freier, alter Klassiker eben jene Informationen veröffentlichen und nicht wenige denken dabei an den EA-Katalog mitsamt Wing Commander und Ultima! Wir halten euch heute auf dem Laufenden. Folgt uns auf Twitter oder schaut bei Facebook rein, um aktuelle Informationen zu ergattern!

Nachricht veröffentlicht am 02.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: GOG

Ultima Forever ist online

Ultima IV kostenlos herunterladen?

Erinnert ihr euch noch an unsere Meldung aus dem April, als EA sämtliche Ultima IV-Remakes und -Emulationen vom Netz hat nehmen lassen? Nun, eine Teil-Antwort ist heute online gekommen: Ultima Forever - Die Webseite von EA und Mythic zollt der alten Serie Tribut und bietet sogar Ultima IV zum kostenlosen Download an! Jetzt muss nur noch GOG nachziehen.

Nachricht veröffentlicht am 02.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Ultima

TOP-NEWS: EA bei GOG.com (Update)

Privateer, Dungeon Keeper und Ultima Underworld bereits erhältlich

Die Katze ist aus dem Sack und es ist, wie wir vermutet haben: EA ist der nächste große Publisher, der sich GOG anschließen wird. Demnach werden 25 Titel von EA nach und nach den Weg auf die Plattform finden. Und diese drei Titel gibt es bereits jetzt:

Damit sind zwei der drei Titel bereits von Origin. Laut der Pressekonferenz werden Syndicate und System Shock zunächst nicht verfügbar sein. Allerdings wolle man diese beiden Titel nicht komplett abschreiben.

Alle drei Spiele kosten 5.99$, was knapp 4.20€ entsprechen und sind 100% DRM-frei. Worauf wartet ihr noch? Kaufen kaufen!

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Das Wichtigste an dieser Meldung und dem Onlinegang von Ultima Forever ist jedoch die Erkenntnis, dass EA sich endlich bezüglich seiner eigenen Klassiker bewegt und scheinbar gewillt ist, diese wieder zu beachten. Was hier noch in Zukunft möglich ist, steht allerdings noch in den Sternen. Das Command & Conquer-Beispiel lässt allerdings hoffen.

Update: Mehr Origin-Material soll bald kommen. Neben Magic Carpet und Sid Meier's Alpha Centauri wird der dritte, bald kommende Titel Crusader: No Remorse sein. Mein armes Portemonnai.

Autor: Christoph Brandau

Nachricht veröffentlicht am 02.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

EAs neuer Online-Store: Origin

Alter Name im neuen Gewand

Origin Store Es scheinen derzeit Nostalgie-Wochen bei EA zu sein. Als sei die GOG-Meldung von gestern nicht genug, hat man heute einen neuen Online-Store angekündigt. Wir erinnern uns: In einer Pressekonferenz Anfang des Jahres sagte EA-CEO John Ricitiello, dass man den Fokus mehr auf die Onlinedistribution richten wolle. Nachdem man gestern folgerichtig den Verkauf alter Klassiker über GOG angekündigt hatte, kommt heute der eigene Store dazu. Und dieser trägt einen bekannten Namen: Origin!

Über 150 Titel wolle man den Start bringen. Und wenn bei diesem Namen nicht irgendwann ein Wing Commander erscheinen wird, dann wissen wir auch nicht weiter.

Quelle: CIC

Nachricht veröffentlicht am 03.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Electronic Arts, Origin

Privateer Tag beim CIC

Jede Menge Informationen

Um die Veröffentlichung von Wing Commander: Privateer auf GOG zu feiern, hat das CIC extra einen Privateer-Tag ausgerichtet und dabei jede menge Informationen zum Spiel zusammengetragen. Mehr als 46 Newsposts zeugen vom Interesse, die die Wiederveröffentlichung ausgelöst hat. Wir fassen heute einige interessanten Fakten über den Origin-Klassiker zusammen.

Privateer at GOG

So offenbart ein Artikel, der die Entwicklungsgeschichte von Privateer von der anfänglichen Idee an beleuchtet, geplante Features, die es leider nicht ins finale Produkt geschafft haben. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es geplant war, sich von anderen Leuten Geld zu leihen? Dies hätte zur Folge gehabt, dass man sich bei Nichtbezahlung jeder Menge neuer Gegner gegenüber gesehen hätte.

Etwas später angesiedelt ist die offizielle erste Ankündigung von Privateer. Dazumal allerdings noch unter dem Namen Trade Commander. Damit hätte sich Privateer namentlich hinter, beziehungsweise zeitlich vor Strike Commander eingereiht.

Privateers fünftes Schiff: Der SpeederVon der Ankündigung zu den Planungen: Die vier Schiffe, die ihr in Privateer steuern könnt, sind mittlerweile Klassiker unter den Fans. Sogar die Tarsus konnte mit ihrem veralteten, schrottigen Charme viele Freunde gewinnen. Die Begrenzung auf vier Schiffe war letztendlich die Entscheidung, die die zur Auswahl stehenden Schiffe so beliebt gemacht haben. Doch zu Beginn waren es noch fünf Schiffe. Der so genannte Speeder wäre der schnellste Raumer im Privateer-Universum geworden. Skizzen dafür existierten bereits.

Apropos Skizzen: Das Handbuch hätte eigentlich Zeichnungen à la Claw Marks beinhaltet. Einige der Zeichnungen sind aber mittlerweile beim CIC aufgetaucht.

Weniger gezeichnet sind die Gegnersignaturen, die euch auf eurem Radar begegnen. Falls ihr wissen möchtet, wem ihr so im Gemini-Sektor begegnen könnt, hat das CIC eine Übersicht erstellt.

Konzeptbild: Privateer 3Und dann gibt es noch das traurige Kapitel der eingestampften Privateer-Projekte. Das Spiel ist noch heute so beliebt, dass Origin beziehungsweise EA ständig neue Projekte entwickelt hat, die allerdings nie das Licht der Welt erblickten. So gab es einen wirklichen Privateer-Nachfolger, der durch den Ausstieg Roberts' allerdings duch The Darkening ersetzt wurde. Privateer 3 war bereits längst in der Entwicklung und weit fortgeschritten, bevor es abgebrochen wurde. Darüber hinaus gab es zwei Privateer Online-Projekte, die beide nicht über den Konzept-Status hinaus kamen. Wing Commander: Mercenaries hätte gar eine Art "Battlefield trifft GTA"-Spiel werden sollen. Zuletzt war sogar ein Facebook-Spiel in Entwicklung. Es ist schade, dass keiner der Projekte fertiggestellt wurde, gleichzeitig zeigt dies aber das noch immer hohe Interesse EAs sowohl an der Marke Wing Commander als auch an Privateer.

Nachricht veröffentlicht am 06.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: GOG, Privateer, Wing Commander

Star Wars: The Old Republic Intro Trailer

Sechs Minuten pure Spannung

Während andere interessante Projekte (Project RedLime, Project Syndicate, Ultima Forever) auf der E3 bisher durch Abwesenheit glänzen, hat das MMO Star Wars: The Old Republic für offene Münder gesorgt. So haben Bioware und LucasArts das offizielle Intro veröffentlicht, welches mehr als nur spektakulär aussieht. Schaut euch den sechs Minuten langen Film hier an:

Nachricht veröffentlicht am 07.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Star Wars: The Old Republic, Video

Fleet Assault: Schiffseditor in Entwicklung

Erstes Tool steht vor der Fertigstellung

Wie bei der Enthüllung von Wing Commander: Fleet Assault angekündigt, hat Iceblade die Entwicklung von neuen Tools für eddiebs Flight Commander-Engine in Angriff genommen. Das erste, fast fertige, Werkzeug stellte Iceblade bereits letzte Woche Mittwoch vor: Den Schiffseditor. Mit diesem einfachen Tool könnt ihr in Zukunft sämtliche Eigenschaften der Jäger bearbeiten und euren Wünschen entsprechend anpassen. Allerdings kann der Editor (bisher) noch keine Türme und weitere Jägerelemente bearbeiten. Dies, und die bisher noch nicht veröffentlichte Version 1.7 der Flight Commander-Engine, auf der das Tool basiert, ist auch der Grund, warum das nützliche Programm noch nicht veröffentlicht wurde. Lange kann es aber nicht dauern. So lange könnt ihr hier schon mal einen Blick auf den Schiffseditor werfen.

Fleet Assault: Schiffseditor Screenshot 1 Fleet Assault: Schiffseditor Screenshot 2

Nachricht veröffentlicht am 08.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Flight Commander, Mod, Wing Commander: Fleet Assault

Crusader bei GOG.com

Keine Reue bei Good Old Games

Kaum angekündigt, schon online: Good Old Games hat heute nach Wing Commander: Privateer den nächsten Origin-Klassiker hochgeladen. So steht der 2D-Actionkracher Crusader: No Remorse nun für rund 4,20€ zum Kauf bereit und ist damit nach Privateer und Ultima Underworld 1+2 bereits der dritte Origin-Titel aus dem kürzlich angekündigten EA-Lineup. Das 1995 erschienene No Remorse basiert übrigens auf der Ultima VIII-Engine.

 Crusader: No Remorse bei GOG.com

Ebenfalls seit heute verfügbar ist der Firaxis-Klassiker Alpha Centauri.

Nachricht veröffentlicht am 09.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Alpha Centauri, Crusader, Electronic Arts, GOG

Happy Birthday Malcolm McDowell

Der Admiral wird 68 Jahre alt

Herzlichen Glückwunsch Malcolm McDowell!Was wäre der Charakter des Admiral Geoffrey Tolwyn bloß ohne Malcolm McDowell? So überzeugend Tolwyn auch im Wing Commander Film von David Warner gespielt wurde, so blieb uns die Performance von Malcolm McDowell in Wing Commander 3, 4 und Academy doch im Gedächtnis. Und eben jener McDowell feiert heute seinen 68. Geburtstag. Das wär doch eine tolle Möglichkeit, nochmals The Void und Tank Girl, zwei seiner zweifelsohne besten Filme zu schauen. Wir wünschen einen herzlichen Glückwunsch und hoffen, dass er eines Tages als Admiral Tolwyn zurück kehren wird. Ein Zombie-Tolwyn wäre doch etwas feines.

Übrigens: Vor fast zwei Jahren wurde Admiral Tolwyn in der Crispy Gamer-Liste der besten, alten Videospielpersonen auf Platz 9 gewählt!

Nachricht veröffentlicht am 13.06.2011 | Kommentare (3)

Tags: Wing Commander

Wing Commander Film - Fünf Thesen

1. These: Der Film hat die Spieleserie getötet!

Wing Commander FilmSind wir mal ehrlich: Der Wing Commander Film war eine herbe Enttäuschung. Aber das ist soweit nichts neues. Wir nehmen fünf Thesen gegen den Film und erklären ein paar Hintergründe genauer.

Viele glauben, dass der Film die Serie ins Grab geführt hat. Der Gedanke drängt sich auf, ist Wing Commander doch das letzte große Projekt der Serie gewesen. Doch schaut man mal genauer hin, ist diese These schlichtweg falsch. Der Film war sicherlich eher ein Verlustgeschäft, vor allem allerdings für Digital Anvil. Doch der wahre Grund für den Tod der Serie liegt eher in der Marktentwicklung. Weder Prophecy noch Secret Ops haben die Erwartungen von Electronic Arts erfüllt. Selbst Wing Commander 4 war kein riesiger, finanzieller Erfolg. Dafür waren die Kosten zu hoch. Wichtiger aber sind die Entwicklungen im gesamten Genre. Der letzte große Space-Shooter, Freepsace 2, verkaufte sich katastrophal und ist bis heute der Grund, warum keiner ernsthaft einen Nachfolger des Spiels in Erwägung zieht. Privateer Online wurde beispielsweise schon vor dem Film gecancelt!

Oder anders gesagt: Mortal Kombat, Street Fighter oder Super Mario wurden ebenfalls nicht eingestellt. Dabei waren diese Filme sogar noch schlechter.

Nachricht veröffentlicht am 14.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Special, Wing Commander Film

Wing Commander Film - Fünf Thesen

2. These: Der Film ist gar kein echter Wing Commander

Das ist ein schwieriger Punkt. In vielerlei Hinsicht ist der Film sicherlich anders als das Spiel. Doch ist der Film gleichzeitig die einzige Umsetzung eines Videospiels, die vom Serienschöpfer selbst inszeniert wurde: Chris Roberts. Wenn überhaupt, ist der Wing Commander Film nicht originalgetreu mit unseren Vorstellungen. Da Roberts allerdings die Serie erfunden hat, hat er wohl die größten Freiheiten. Vergleichen wir den Film doch mal Punkt für Punkt:

  1. Blair und Maniac sind Neulinge

    Genau wie im Spiel sind die zwei wichtigsten Charakter Neulinge an Bord der Tiger's Claw. Soweit nichts neues.

  2. Paladin ist ein Geheimagent

    Diese Information ist neu, allerdings nicht ganz unpassend. Auch wenn das Spiel davon ausgeht, dass Blair soeben angekommen ist, könnte das Spiel noch immer kurz nach dem Film spielen. Das würde auch Punkt 3 erklären:

  3. Wo ist Colonel Halcyon?

    Halcyon könnte nach Sansky an Bord gekommen sein. Hier würde sich ein Kreis schließen und das Spiel losgehen. 

Die offensichtlichen Dinge sind dementsprechend keinesfalls absurd. Lediglich Bossmans Tod dürfte nicht so ganz in das Universum passen. Alles in allem ist der Film aber wesentlich näher am Spiel als Wing Commander Prophecy oder Wing Commander 4 es war. Nephilim, Grenzweltler waren nie Teil der ersten drei Teile. Aber dennoch nehmen wir sie freundlich auf. Weil die Spiele toll sind. Aber der Film hat ja diese beschissenen Pilger.

Nachricht veröffentlicht am 15.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Special, Wing Commander Film

Wing Commander Film - Fünf Thesen

3. These: Diese beschissenen Pilger

Zugegeben. Wing Commander kam immer ohne „die Macht“ aus und nun haben wir plötzlich Pilger. Dieser Punkt ist legitim. Doch wenn wir irgendwann den dritten Pilger-Roman lesen werden (dieser wird bald auf dem CIC veröffentlicht), sollte eben jene Geschichte ein Ende finden. Pilger sind vor allem im Hinblick auf die technische Entwicklung in den folgenden Jahren nicht weiter wichtig. Demnach ist es egal, ob Blair nun ein Pilger ist oder nicht.

Nachricht veröffentlicht am 16.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Special, Wing Commander Film

Wing Commander Film - Fünf Thesen

4. These: Der Film ist schlecht geschnitten

Wing Commander Film: MerilnAuf jeden Fall! Aber wusstet ihr, dass der Film eigentlich ganz anders werden sollte? Hier versteckt sich einer der Hauptgründe, warum der Film so ist, wie er ist. Im Originalskript tauch ein Charakter namens „Merlin“ auf. Ihr kennt Merlin vielleicht noch als Bordcomputer, doch eigentlich sollte Merlin wesentlich mehr sein: So sollte er ein völlig eigenständiger Charakter sein, die als holografische Computerprojektion die Geschichte weiter erzählen sollte. Dies war nicht nur eine Idee, sondern tatsächlich der Plan. So wurde der Film bereits unter dem Gesichtspunkt gefilmt, dass eine computergenerierte Person in die Szenen reingeschnitten wird. Erst zu Ende, aufgrund von Budgetkürzungen, wurde es offensichtlich, dass man sich die Spezialeffekte nicht leisten konnte. Von nun an musste der Film so zurechtgeschnitten werden, dass er auch ohne die Merlinszenen funktionieren kann. Dass dies ein schnitttechnisches Desaster werden wird, ist offensichtlich. Mehr noch: Eine eigentlich fest eingeplante Verräter-Story musste komplett rausgeschnitten werden. Es gibt sogar ein Video, in dem Merlin vorkommt.

Nachricht veröffentlicht am 17.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Special, Wing Commander Film

Wing Commander Film - Fünf Thesen

5. These: Völlig sinnlos: Blair als Marine

Wing Commander Film: VerräterkampfKein Pilot würde jemals auf eine Marine-Mission gehen (sehen wir mal von Blair in Prophecy ab). Im Original ist diese Szene aber auch nie so gewesen. Ganz im Gegenteil: Blair hätte das Shuttle eigentlich nur fliegen sollen. Der aber zuvor rausgeschnittene Verräter-Plot hätte zur Folge gehabt, dass Blair eben sein Signal erkennt und aufgrund fehlender Funkverbindung der Sache auf den Grund geht. Hier hätte ebenfalls ein Kampf stattfinden sollen, der die Wunde auf Blairs Handinnenfläche erklärt hätte.

Damit wären wir am Ende unserer kleinen Artikelreihe. Zwar gibt es noch jede Menge kleine Informationen, die vielen Wing Commander-Fans unbekannt sind, doch sind die vorgestellten fünf Punkte doch sicherlich die größten Probleme des Films. Und während drei Thesen eher Geschmackssache sind, sind vor allem die letzten zwei Punkte nur einem Fakt geschuldet: Budget und schlechte Entscheidungen. Würde ein anderer Schnitt den Film besser machen? Nein, aber vielleicht würde eine Art Director's Cut uns Fans besser gefallen. Auch wenn die U-Boot-Szene dadurch nicht minder lächerlich wird.

Nachricht veröffentlicht am 18.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Special, Wing Commander Film

TOP-NEWS: Bald mehr Wing Commander auf GOG

GOG bestätigt mehr Wing Commander-Titel

All hail GOG! Nachdem Wing Commander: Privateer als Vorbote des EA-Katalogs bereits auf GOG verröffentlicht wurde, haben die Jungs um Good Old Games nun offiziell bestätigt, dass mehr Wing Commander-Titel auf dem Weg sind. In einem Video verkündete PR-Chef Trevor Longino:

Wir machen jetzt weiter mit einer neuen Welle von EA-Klassikern. Und wir bringen euch mehr Wing Commander, mehr Ultima, Spiele aus der Lands of Lore- und der Sim City-Serie. Jede Menge neue EA Klassiker werden in den nächsten Wochen auf GOG erscheinen.

Ebenfalls interessant ist die Information, dass man sich noch immer um die Syndicate- und die System Shock-Lizenzen bemühe. Es bleibt spannend.

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 21.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima, Wing Commander

GOG-Schnäppchen: Freespace

Staycation macht Interplay-Titel günstig

Derzeit läuft auf GOG die Staycation-Aktion, unter dem Banner alle Interplay-Spiele günstig zu haben sind. Wer also alte Klassiker wie Fallout, Fallout 2 oder Earthworm Jim noch nicht gespielt hat, kann nun für jeweils .99 zugreifen.

Für uns allerdings viel wichtiger ist die Tatsache, dass mit der Aktion auch die beiden Space-Sims Freespace und Freespace 2 nur noch .99 kosten. Für diese beiden Klassiker des Genres ist das ein unglaublich niedriger Preis. Worauf wartet ihr noch?

Und wer seinen SciFi-Hunger noch nicht gestillt hat, für den gibt es noch Descent 1+2, Descent 3, MDK, MDK 2 sowie Shattered Steel für den Sonderpreis.

Nachricht veröffentlicht am 22.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Freespace 2, GOG

Malcolm McDowell bekommt einen Stern

Der Admiral auf dem Walk of Fame

Herzlichen Glückwunsch Malcolm McDowell!Na, wenn das nicht ein schönes, etwas verspätetes Geburtstagsgeschenk ist. Malcolm McDowell, uns allen natürlich als der tiefsinnige Admiral Geoffrey Tolwyn bekannt, wird 2012 seinen Stern auf dem Walk of Fame bekommen. Dies entdeckte CIC-Nutzer Zelvik auf der offiziellen Walk of Fame-Webseite. Wir gratulieren McDowell herzlich und denken, dass er es verdient hat

Ebenfalls verdient hat es sich Walter Koenig, eher bekannt als Pavel Chekov aus Star Trek. Auch er bekommt 2012 einen Stern auf dem Walk of Fame.

Nachricht veröffentlicht am 23.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Wing Commander

Privateer ist ein voller Erfolg (Update)

Bestverkauftes EA-Spiel bei GOG

Das hat ja nicht lange gedauert. Die ersten GOG-Verkaufsränge seit der Einführung des EA-Portfolios sind eingetroffen und bei uns macht sich ein breites Grinsen bemerkbar: Wing Commander: Privateer führt die Liste der EA-Spiele auf Platz 146 an und ist damit nach gerade mal einer Woche bereits an 50% der Spielebibliothek vorbeigezogen. Alpha Centauri folgt auf Platz 172, Crusader: No Remorse auf Platz 204, Ultima Underworld 1+2 auf Platz 284 und Dungeon Keeper gar erst auf Platz 290. Herzlichen Glückwunsch, alter Schmuggler!

Update: Manchmal sind wir doch etwas langsam. Da posten wir hier doch tatsächlich die Verkaufszahlen der letzten Woche. Die aktuelle Situation sieht demnach etwas anders aus. Dennoch schafft Privateer einen Sprung auf Platz 131. Den größten Sprung macht allerdings Dungeon Keeper: Von 290 auf 87! Hier die aktuellen EA-Zahlen:

87 - Dungeon Keeper (290)
92 - Sid Meier's Alpha Centauri (172)
131 - Wing Commander: Privateer (146)
133 - Ultima Underworld 1+2 (284)
167 - Crusader: No Remorse (204)
269 - Magic Carpet

Danke an das CIC für die aktuellen Zahlen.

Wing Commander: Privateer bei GOG.com

Nachricht veröffentlicht am 24.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Alpha Centauri, Crusader, Electronic Arts, GOG, Privateer, Ultima

Die TCS Victory in Minecraft

The TCS Victory is a fine carrier with a long history of ...blocks?

Die Jungs vom CIC haben ein beeindruckendes Stück Blockkunst entdeckt. Minecraft-Spieler David Yanakov hat tatsächlich die TCS Victory aus Wing Commander 3 nachgebaut. Aber seht selbst:

Die TCS Victory in Minecraft - Bild 1 Die TCS Victory in Minecraft - Bild 2 Die TCS Victory in Minecraft - Bild 3 Die TCS Victory in Minecraft - Bild 4 Die TCS Victory in Minecraft - Bild 5

Nachricht veröffentlicht am 27.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Off-Topic, Wing Commander

Sword of the Stars 2 E3 Feedback

Trailer und Auszeichnung

Die Spielemesse E3 (= Electronic Entertainment Expo) ist jetzt schon einige Zeit vorbei, doch noch immer spüren wir die Nachwehen der Informationsflut. Neben Wii U, Battlefield 3, Uncharted 3 und anderen Spielen war Sword of the Stars 2 ein kleiner Geheimtipp. Dafür macht der im Zuge der Messe veröffentlichte Trailer umso mehr Lust auf das bald erscheinende Strategiespiel:

Doch damit nicht genug. Die amerikanische Presse verteilt Lob über Lob. So bekam das Spiel von der Gamepro eine "Bestes Strategiespiel der E3"-Nominierung. Und auch Angry Joe mochte SotS2 und nannte es einer der "größten Überraschungen auf der E3". Gar nicht mal so schlecht. Wer mehr über das Spiel erfahren will, kann unsere Sword of the Stars II-Vorschau und unser Interview mit Kerberos-CEO Martin Cirulis lesen.

Nachricht veröffentlicht am 29.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Sword of the Stars II, Video

Angry Joe liebt Sword of the Stars 2

Neue, exklusive Spieleszenen und ein Interview

Dass Angry Joe mehr als nur begeistert bezüglich Sword of the Stars 2 ist, ist spätestens nach dem E3-Video bekannt, was wir gestern erwähnt haben. Nun konnte Joe seine dort angekündigten, exklusiven Spieleszenen sowie das Interview online stellen. Dabei werden einige nette Details und endlich auch mehr vom Interface gezeigt.

Die Raketenabschussanimationen der Schiffe erinnert mich irgendwie an den Command & Conquer: Alarmstufe Rot-Trailer. Nur IN SPACE!

Nachricht veröffentlicht am 30.06.2011 | Kommentare (0)

Tags: Sword of the Stars II, Video